Wegaufnehmer

Wegaufnehmer für präzise Abstandsmessungen

Wegaufnehmer arbeiten nach verschiedensten physikalischen Prinzipien, wie z.B. ein Seilzugaufnehmer nach dem mechanischen Prinzip, der magnetostriktive Wegaufnehmer nach dem magnetostriktiven Prinzip, der Weggeber mit dem Magnetband nach dem magnetischen Prinzip oder die induktiven Sensoren nach dem induktiven Prinzip. Hierbei unterscheiden sich die einzelnen Sensoren ebenfalls in berührende oder berührungslose Aufnehmer.

Langjährig bewährte kapazitive Wegsensoren

Bei den Wegaufnehmern lassen sich besonders kapazitive Wegsensoren hervorheben. Besonders in der Forschung sowie Industrie konnte sich das kapazitive Messsystem schon häufig bewähren. Sollten Sie eine Wegmessung in hoch dynamischen Bereichen durchführen wollen, empfehlen sich die kapazitiven Wegsensoren vor allem aufgrund ihrer ausgeprägte Toleranz gegenüber hohen Temperaturen. Beispielsweise können kapazitive Wegsensoren bei Turbinen Daten für eine FEM-Analyse liefern oder den Abrieb einer Bremsscheibe messen. Sollten Sie mehr über kapazitive Wegsensoren erfahren wollen, finden Sie hierzu einen detaillierten Informationstext bezüglich Anwendung und Messprinzip auf unserer Homepage.

Hochwertige Wegaufnehmer vom Profi

In vielen Bereichen ist es notwendig, dass die genaue Strecke zwischen zwei Wegpunkten berechnet wird. Das ist am einfachsten durch einen Wegaufnehmer möglich, der auch oftmals als Weggeber oder Wegmesser bezeichnet wird. Es gibt viele unterschiedliche Angebote, welche verschiedene Methoden und Techniken vereinen. Beliebt sind die induktiven Wegaufnehmer. Diese sind nach dem Differential-Transformator-Prinzip  (Wikipedia) aufgebaut und benötigen somit eine Trägerfrequenz-Versorgung. Klassisch wird hingegen ein verstärktes Wechselspannungssignal zur Wegmessung genutzt. Um den induktiven Aufnehmer zu verwenden, wird eine Signalverstärkung in Form eines TF-Verstärkers benötigt. Die modernen Baureihen haben den TF-Verstärker schon integriert. Insofern wird ein lieferbarer Messbereich von +/-0,125 bis +/- 250 mm geboten.

Weitere Möglichkeiten des Geräts

Ebenso kann ein potentiometrischer Wegaufnehmer genutzt werden. Diesen gibt es in zahlreichen Ausführungen, um einen Weg zu messen. Besonders die preiswerten OEM-Wegaufnehmer sind sehr beliebt und liefern eine robuste sowie industrietaugliche Version. Zudem gibt es berührungslose Wegaufnehmer und Wegmesssysteme. Diese beruhen auf dem Wirbelstromprinzip. Insofern wird als Wegmessung der Abstand in ein spannungsproportionales Messsignal umgewandelt. Dazu ist eine magnetisierbare oder nicht-magnetisierbare Metallfläche notwendig. Jene Methode ist für einen Messbereich von 0,5 bis zu 60 mm gedacht. Immerhin liegen die meisten Anwendungsbereiche zwischen 1 und 6 mm.

Zahlreiche Methoden nutzbar

Es gibt noch wesentlich mehr Formen vom Wegaufnehmer. Dennoch bleiben die Funktionen gleich: Die Messung eines Weges. In der Industrie oder auf einer Baustelle ist ein Wegaufnehmer unverzichtbar, weshalb dieser häufig zum Einsatz kommt. Oftmals ist es nur ein kleines Handgerät, welches nicht viel Know-how benötigt. Nach einigen Testdurchläufen kann das Gerät direkt bedient werden, sodass in Windeseile die Abstände des Weges festgelegt werden können. Alle von uns angebotenen Wegaufnehmer haben jedoch gemeinsam, dass sie robust sowie wartungsfrei gebaut wurden.

 
DEENESFRITPT

WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Stammsitz München:
Mehlbeerenstr. 4
82024 Taufkirchen
Telefon: +49 89 679713-0, Fax: -250

Niederlassung Köln:
Auf der Pehle 1
50321 Brühl
Telefon: + 49 2232 56 79-44, Fax: -45

WayCon bei YouTube

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Infos